14.03.2022 - 04.05.2022

Fachkraft für Additive Fertigung/3D-Drucktechnologie (IHK) - Zertifikatslehrgang

Termine:

14.03.2022 - 04.05.2022

Mo - Fr + Mo - Mi 9:00 - 16:30 Uhr
1. Block: 14. - 18.03.2022, 2. Block: 02. - 04.05.2022
64 Unterrichtsstunden

Ort:

IHK Mittleres Ruhrgebiet
IHK-KompetenzWerk
44787 Bochum
Ostring 30-32

Entgelt:

1.870 € pro Person

Veranstaltungsnummer:

22A-IN-30Z


Die additive Fertigungstechnik bzw. 3D-Drucktechnik bietet völlig neue Möglichkeiten und Ansätze in der Entwicklung, Konstruktion, Produktion und Herstellung unterschiedlichster Bauteile. Ob Einzelstücke oder größere Mengen, ob hitze-, flüssigkeits- oder säurebeständig - mit der modernen 3D-Druck-Technologie ist fast alles möglich. Darüber hinaus schafft die 3D-Druck-Technologie erhebliche Einsparpotenziale bei Kleinserien und individualisierten Einzelstücken. Sie ist kostengünstig und macht Prototypen und Modelle plastisch erlebbar.

Der Zertifikatslehrgang "Fachkraft Additiven Fertigung/3D-Drucktechnologie (IHK)" qualifiziert Fachkräfte und Technikbegeisterte aus unterschiedlichen Bereichen für die neuen Einsatzmöglichkeiten von 3D-Druck. Ob aus Entwicklung, Konstruktion oder Fertigung, ob Industriebetrieb, Dienstleister oder kreativer Freiberufler, mit 3D-Druck können bestehende Geschäftsfelder erweitert oder neue erschlossen werden.

Voraussetzung für den Erwerb des IHK-Zertifikates ist eine 80%ige Lehrgangsteilnahme und die Erstellung eines "Meisterstücks" im additiven Druckverfahren. Die erforderliche Hardware (moderner 3D-Drucker) steht zur Verfügung. Lediglich einen geeigneten Laptop (mit Mouse) und ein CAD-Programm müssen die Teilnehmer mitbringen (CAD-Programm "AutoDesk Fusion 360", siehe hier: https://www.autodesk.de/products/fusion-360/overview und Slicer-Programm "Ultimaker Cura", siehe hier: https://ultimaker.com/de/software/ultimaker-cura, jeweils kostenlos als Download erhältlich).

Teilnehmernutzen: Nach Abschluss des Lehrgangs kennen die Teilnehmer die vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten von 3D-Druckverfahren und haben das Rüstzeug, selbständig in diesem Bereich tätig zu werden, sowie sich weitere Fertigungs- und Einsatzmöglichkeiten zu erschließen.
Details
- Grundlagen zum Additive Manufacturing/3D-Druck (Schwerpunkt Fused Deposition Modeling - FDM-Verfahren)
- Nachbearbeitung/Post-Processing
- 3D-Daten Bearbeitung (z. B: unterschiedliche Dateiformate)
- Anwendung CAD-Programm für 3D-Druck
- Erstellen von 3D-Projekten
- Design für 3D-Druck
- Geräteauswahl für unterschiedliche Anwendungsbereiche/Verfahren
Zielgruppe
Qualifizierte Fachkräfte, (Industrie-)Meister, Techniker, Ingenieure und kreative Freiberufler, die ihr Know-how im Bereich der additiven 3D-Druck Fertigungsverfahren auf- und ausbauen möchten
Download

Info-Material

Dozent/-in

Team Ruhr3D