15.09.2020

Corona-Hilfe für Inklusionsbetriebe des Landes Nordrhein-Westfalen

geschrieben von Lara Obermöller

Finanzielle Unterstützung für die nordrhein-westfälischen Inklusionsbetriebe. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales teilt mit:

Inklusionsbetriebe, die neben ihrer wirtschaftlichen Tätigkeit einen sozialen Auftrag wahrnehmen und in größerem Umfang schwerbehinderte Menschen beschäftigen, bekommen Unterstützung. Um sie bei der Bewältigung der finanziellen Folgen der Corona-Pandemie bestmöglich zu unterstützen, stellt das Land eine aus Landesmitteln finanzierte Liquiditätshilfe zur Verfügung. Inklusionsbetriebe, die in Folge der Corona-Pandemie unverschuldet in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, können nicht rückzahlbare Zuschüsse von bis zu 75.000 Euro erhalten. Für die Betriebe, die bisher keine der Soforthilfen des Bundes in Anspruch nehmen konnten, kann das neue Förderprogramm also eine Lücke schließen.

Richtlinie der Corona-Hilfe für Inklusionsbetriebe

finden Sie