19.02.2021

Ehrenamtliche Handelsrichterinnen und Handelsrichter

geschrieben von Susanne Heide

Die IHK Mittleres Ruhrgebiet schlägt den Landgerichten Bochum und Essen ehrenamtliche Handelsrichter/innen vor.

Die Kammern für Handelssachen bei den Landgerichten sind in Deutschland mit insgesamt drei Richtern besetzt, und zwar einem Volljuristen als Vorsitzenden und zwei ehrenamtlichen Richtern aus der Kaufmannschaft. Diese Spezialspruchkörper für Kaufleute am Landgericht haben sich die Kaufleute selbst erkämpft, es gibt sie bereits seit Inkrafttreten des Gerichtverfassungsgesetzes (GVG) im Jahre 1877.

Sinn und Zweck ist es, neben juristischen Kenntnissen auch kaufmännischen Sachverstand und kaufmännische Erfahrung in die Entscheidung des Gerichts einzubringen. Die ehrenamtlichen Handelsrichter sind deshalb keine Laienrichter, wie Schöffen, sondern Fachrichter mit Spezialkenntnissen auf dem Gebiet der Unternehmensführung.
Ehrenamtliche Handelsrichter haben die gleichen Rechte und Pflichten wie Berufsrichter. Sie haben auch gleiches Stimmrecht wie ein Berufsrichter: jede Stimme zählt gleich viel.

Die Amtsperiode beträgt fünf Jahre. Eine wiederholte Benennung ist möglich.

Foto Markus Patrick Schoebel
Foto Markus Patrick Schoebel – Bild: privat

Markus Patrick Schoebel, Sonnenschein GmbH, Witten, ist vom Justizministerium des Landes NRW bis zum 14.01.2026 zum Handelsrichter beim Landgericht Bochum ernannt worden.

Foto Lutz Schewe
Foto Lutz Schewe – Bild: privat

Lutz Schewe, Versicherungskontor Schewe GmbH, Bochum, und Mitglied der Vollversammlung, ist vom Justizministerium des Landes NRW bis zum 31.12.2025 zum Handelsrichter beim Landgericht Bochum wiederernannt worden.

Antonio Blanquez
Foto Antonio Blanquez – Bild: privat

Antonio Blanquez, Herner Sparkasse, Herne, und Mitglied der Vollversammlung, ist vom Justizministerium des Landes NRW bis zum 31.12.2025 zum Handelsrichter beim Landgericht Bochum ernannt worden.