20.05.2020

Update! Achtung! Aktualisierung der CoronaSchVO

geschrieben von Jennifer Duggen

Gute Neuigkeiten u.a. für Tattoo- und Piercingstudios: Ab dem 20. Mai kann es wieder los gehen!

Die für unsere Unternehmen relevanten Änderungen (gelten ab dem 20. Mai) der Verordnung im Überblick:

  • Tätowieren und Piercen ist als körpernahe Dienstleistung ab dem 20. Mai 2020 wieder erlaubt – unter Einhaltung von Hygiene- und Infektionsschutzstandards. Sie finden diese für Ihre Branche(n) im Downloadbereich unter Punkt V).
  • In Musikschulen (auch privaten) ist der Unterricht für Gruppen oder Ensembles mit mehr als 6 Teilnehmern untersagt. In atmungsaktiven Fächern (Gesang, Blasinstrumente) ist ein Abstand von 2 Metern zwischen Personen (beim Singen ein Abstand von 3 Metern zwischen Personen und von 6 Metern in Ausstoßrichtung) sowie nur Einzelunterricht zulässig und eine Raumgröße von mindestens zehn Quadratmetern pro Person vorzusehen. 
  • Ab dem 20. Mai 2020 dürfen Freibäder und Naturbäder  unter strengen Hygieneauflagen wieder öffnen.
    Dagegen bleiben Hallenschwimmbäder, Spaßbäder, Saunen und ähnliche Einrichtungen vorerst geschlossen