10.07.2019

Investition in die Zukunft

geschrieben von Jörg A. Linden

Das Vorab bemerkt der Juli-Ausgabe der "Wirtschaft im Revier" beschäftigt sich mit dem Thema "Start-ups".

Der US-Ökonom Richard Florida hat es auf den Punkt gebracht: Die Wettbewerbsfähigkeit einer Region bemisst sich an ihrem Innovationspotenzial. Meint: dass die kreativen Köpfe und die von ihnen ausgehenden Innovationen entscheidend für das ökonomische Wachstum von Regionen sind. Ein wichtiger Parameter: die Anzahl junger innovativer Unternehmen. Dabei ginge von diesem kreativen Potenzial auch eine hohe Anziehungskraft auf andere junge Existenzen und Unternehmen aus. Beispiel? Berlin!

In Ihrer auf Wachstum ausgerichteten Entwicklung werden die Start-ups oder besser gesagt Scale-ups zu Treibern eines neuen Kapitels der Strukturentwicklung. Dies könnte und sollte auch im (mittleren) Ruhrgebiet so sein. Ideale Voraussetzungen gibt es: Zum einen die wachsende Zahl hochqualifizierter Absolventen unserer Hochschulen und Unis. Zum anderen die starke Basis mittelständischer Unternehmen, die auf ihrem Weg der permanenten Weiterentwicklung auf neue Ideen und Impulse angewiesen sind. Betrachtet man allerdings die Gründungsstatistiken der letzten Jahre, sieht man, dass die hohe Nachfrage an Fachkräften das „akademische“ Gründungsgeschehen hemmt.

Daher gilt es diejenigen zu unterstützen, die sich auf den Weg der Selbstständigkeit gemacht haben. Dabei benötigen Scale-ups nicht irgendwelche, sondern gezielte Unterstützung. Und zwar gerade dann, wenn die finanzielle Sicherung der nächsten Entwicklungsstufe des jungen Unternehmens ansteht. Genau hier wollen wir ansetzen.

Ergänzend zu bestehenden Angeboten bringen wir gemeinsam mit Partnern ein weiteres Angebot auf den Weg. Unter dem Titel Mission VC Ruhr. Empowering Innovation fand Anfang Juli die Auftaktveranstaltung des Forums Venture Capital Ruhr, kurz VC:RUHR statt – der Startschuss zum Aufbau eines regionalen Netzwerkes von etablierten Unternehmern, Mittelständlern und Privatpersonen, die als Business-Angel-Netzwerk fungieren und sich an Start-ups mit Wachstumspotenzial beteiligen oder mit Ihnen kooperieren wollen. Unser Ziel ist klar: Wir wollen Innovationen und Investitionen in der Region zusammenzubringen und hier halten. Zum Vorteil unseres Wirtschaftsstandortes.

Demnächst in der WiR mehr dazu.

Stefan Postert
Kompetenzfeldmanager
Unternehmen begleiten