17.02.2021

Corona-Hilfen: Die "Neustarthilfe" kann ab jetzt beantragt werden

geschrieben von Stefan Grave

Die gesonderte Unterstützung für Soloselbstständige ergänzt die neuen Regelungen im Rahmen der Überbrückungshilfe III

Für Soloselbständige, deren wirtschaftliche Tätigkeit im  Förderzeitraum 1. Januar bis 30. Juni 2021 Corona-bedingt eingeschränkt  ist, ist nun die sogenannte Neustarthilfe  an den Start gegangen. Sie ergänzt die bestehenden Sicherungssysteme, wie  z. B. die Grundsicherung (sie wird nicht auf die Leistungen der  Grundsicherung angerechnet). Die Förderhöhe beträgt einmalig 50 Prozent  eines sechsmonatigen Referenzumsatzes in 2019, maximal aber 7.500 Euro.  Die Auszahlung der Neustarthilfe erfolgt in der Regel wenige Tage nach  Antragstellung.

Die Antragstellung kann vom Unternehmer selbst vorgenommen werden. Die Einbindung eines "prüfenden Dritten" ist nicht notwendig.

Weitergehende Informationen zum Programm und zur Antragstellunge finden Sie unter dem untenstehenden Link.

Neustarthilfe