04.11.2019

Veröffentlichung der Nationalen Risikoanalyse zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

geschrieben von Elika Khaleghi

Information über die Veröffentlichung der Nationalen Risikoanalyse des Bundesfinanzministeriums

Unter Federführung des Bundesministeriums haben 35 Behörden aus Bund und Ländern die Risikoanalyse erarbeitet. Sie dient dazu, bestehende sowieo künftige Risiken von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung in Deutschland zu erkennen und diese zu mindern. 

Als größte Risikofelder im Bereich der Geldwäsche und der Terrorismusfinanzierung wurden insbesondere anonyme Transaktionsmöglichkeiten, der Immobiliensektor, der Bankensektor, grenzüberschreitende Aktivitäten und das Finanztransfergeschäft aufgrund der hohen Bargeldintensität bewertet. 

Die vollständige Riskoanalyse ist auf der Internetseite des Bundesfinanzministeriums www.nationale-risikoanalyse.de oder über die Internetseite der Bezirksregierung Arnsberg (Kurzlink: www.bra.nrw.de/1743155 ) abrufbar. 

Die Ergebnisse dieser Nationalen Risikoanalyse müssen zukünftig von den Verpflichteten des Geldwäschegesetzes gemäß § 5 Absatz 1 Satz 2 GwG bei der Erstellung ihrer eigenen Risikoanalyse berücksichtigt werden.