02.05.2021

Neue Coronaschutzverordnung ab dem 3. Mai 2021

geschrieben von Jennifer Duggen

"Gleichstellung von vollständig Geimpften und Genesenen mit negativ Getesteten"

Das Land veröffentlicht eine aktualisierte Coronaschutzverordnung, die ab dem 3. Mai 2021 in Kraft tritt (Sie finden die Verordnung im Downloadbereich, Änderungen sind farblich markiert).

Wesentliche Änderungen beziehen sich auf § 4 Hygiene- und Infektionsschutzanforderungen, Tests und damit auf die "Gleichstellung von vollständig Geimpften und Genesenen mit negativ Getesteten".

Die Immunisierung (und somit die Befreiung von der Testpflicht etwa bei click & meet oder dem Friseurbesuch) kann demnach nachgewiesen werden durch:

  • den Nachweis einer vor mindestens 14 Tagen abgeschlossenen vollständigen Impfung gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff,
       
  • den Nachweis eines positiven Testergebnisses, das auf einer Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) beruht und mindestens 28 Tage sowie maximal sechs Monate zurückliegt, oder
       
  • den Nachweis eines positiven Testergebnisses nach Nummer 2 in Verbindung mit dem Nachweis der mindestens 14 Tage zurückliegenden Verabreichung mindestens einer Impfstoffdosis gegen COVID-19 mit einem in der Europäischen Union zugelassenen Impfstoff.

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite des MAGS NRW.