09.09.2021

IHK Mittleres Ruhrgebiet schult Lehrkräfte in Sachen Social Media

geschrieben von Andre Feist-Lorenz

Pilotdurchlauf am Berufskolleg Hattingen ein voller Erfolg

Die sozialen Medien sind als Kommunikationsbestandteil nicht mehr aus dem Berufsleben wegzudenken. Doch die Übergänge zwischen beruflicher und privater Nutzung sind oft fließend, wodurch Probleme entstehen können.

Um Lehrkräfte zu unterstützen, hat das KompetenzWerk – der Weiterbildungsanbieter der IHK Mittleres Ruhrgebiet – gemeinsam mit seinem Trainerteam den Lehrgang „Social-Media-School-Guide“ entwickelt.

In Kooperation mit dem Berufskolleg Hattingen wurde ein Pilotdurchgang absolviert, in dessen 60-stündigen Verlauf die Lehrenden sich ausführlich mit Social Media im beruflichen Kontext befassten.
Viele Berufsschullehrer:innen haben wenig Berührung mit Social Media – dabei sind praktische Erfahrung und theoretisches Wissen unverzichtbar, um fundiertes Wissen zu vermitteln.

„Auch wenn – oder gerade weil – viele Schüler:innen Social Media im privaten Rahmen scheinbar perfekt beherrschen, tun sich im beruflichen Kontext viele Fallstricke auf“, sagt André Feist-Lorenz vom KompetenzWerk. Für diese Fallstricke sollen die Lehrkräfte des Berufskollegs Hattingen Schüler:innen mit ihrem neugewonnenen Wissen sensibilisieren. „Die Projektarbeiten, welche die Lehrkräfte am Ende des Lehrgangs präsentiert haben, waren sehr gelungen“, betont Feist-Lorenz. Die freuen sich schon richtig darauf, ihr Wissen weiterzugeben.“

Aufgeschlaut in Sachen Social Media: Tim Passauer, Eva Zander, Jens Pätzold und Carina Große-Sender (jeweils Berufskolleg Hattingen) sowie André Feist-Lorenz (IHK Mittleres Ruhrgebiet) v.l
Aufgeschlaut in Sachen Social Media: Tim Passauer, Eva Zander, Jens Pätzold und Carina Große-Sender (jeweils Berufskolleg Hattingen) sowie André Feist-Lorenz (IHK Mittleres Ruhrgebiet) v.l